All posts in Geheimes Graubünden

«Es war ein schrecklicher, fast zehnjähriger Kampf.»

Ein britischer Elite-Soldat verliert beim Skeletonfahren in St. Moritz seinen Fuss – durch Verschulden des privaten Bahnbetreibers? Jahrelang schonte die Bündner Justiz den Cresta Club. Bis…

Urteile sind öffentlich – auch in Graubünden

Das Bündner Kantonsgericht hatte sich im Februar geweigert, mir zwei Urteile zugänglich zu machen. Jetzt spricht das Bundesgericht Klartext und heisst meine zusammen mit SRF…

Durcheinander bei den Gerichten

Urteile sind im Prinzip öffentlich. Doch was «öffentlich» bedeutet, interpretieren Bündner Gerichte sehr unterschiedlich.

Outlet: SECO versteckt sich hinter dem Kanton

Das SECO soll seine Korrespondenz mit dem Bündner Arbeitsamt offenlegen. Das empfiehlt der Öffentlichkeitsbeauftragte im Fall Outlet. Das Bundesamt weigert sich jedoch.

Nein. Nein. Nein. Ja.

Graubünden ist einer der letzten Kantone mit einer Verwaltung, deren Dokumente geheim sind. Nach über zehn Jahren Diskussion soll sich das ändern. Die Chronologie.

Graubünden findet seinen Willen zur Transparenz

Zeichen und Wunder: Auch die Bürgerlichen in Graubünden wollen das Öffentlichkeitsprinzip. Der Grosse Rat sagt Ja mit 69:7 Stimmen. Eine Hitparade möglicher Gründe.

Die Presse muss draussen warten

Wenn die Gemeinde sich trifft, darf der Journalist auch darüber berichten — schliesslich gehts um Politik. Denkste!

Wir sind eine offene Gesellschaft, fast familiär.

Heinz Dudli, BDP Graubünden

Das Bündner Parlament versenkt im Herbst 2011 zum dritten Mal das Öffentlichkeitsprinzip. Die bürgerliche Mehrheit befürchtet Bürokratie und Geheimniskrämerei.