Gesucht: Bauplatz für die «Femme de Vals»

Es stockt beim Projekt für den höchsten Wolkenkratzer Europas im Bergdorf Vals. Die 7132 AG evaluiert weitere mögliche Standorte.

Funkstille nach zwei Jahren
Mit viel Pomp und Exklusivität wurde im März 2015 – sogar in New York – das Projekt für einen Hotelturm in Vals vorgestellt. Zwei Jahre später gibt es nicht einmal eine Baubewilligung für erste Sondierbohrungen, geschweige denn einen Abstimmungstermin für die nötige Zonenplanänderung. Stattdessen sucht jetzt das Team rund um Investor Remo Stoffel einen alternativen Standort.

→ 13. März 2017 ♦ Regionaljournal Graubünden | Neuer Bauplatz gesucht

Reaktionen
Die Presse reagiert sogar bis nach Deutschland und titelt „Zu hoch hinaus“ (Süddeutsche Zeitung), „Der Turm stürzt ein“ (Hochparterre) oder „Das Wasser wird ungestört weiterfliessen“ (Bündner Tagblatt). Remo Stoffel selber hat über seinen Sprecher eine Information vor dem Sommer in Aussicht gestellt.

 

Comments are now closed for this article